Salut,
Kunst-Impuls

DURCH KUNST-IMPULSE KÖNNEN KÜNSTLER:INNEN IN IHRE BILDUNGSEINRICHTUNG GEHOLT WERDEN -
EINE GROSSE BEREICHERUNG FÜR KINDER UND JUGENDLICHE.

Einreichen
Einreichen
Bild © Barbara Marte

DAS FORMAT

Künstler:innen, Kunst- und Kulturaktive arbeiten mit Kindern und Jugendlichen. Sie kommen direkt in Ihren Kindergarten, Schule, Lehrlingsbetrieb oder treffen sich an einem Kulturort, um gemeinsam künstlerische Strategien und Techniken zu erproben. Und das nicht nur einmal, sondern immer wieder. Projekte werden entwickelt und gemeinsam umgesetzt. So gelingt Beziehung, die lernen möglich und Begegnung mit Kultur in jungen Menschen nachhallen lässt. Da ist alles möglich. Wir unterstützen mit bis zu EUR 1.500,–.

Mehr dazu

So geht's

WIR FÖRDERN PROJEKTE AN DER SCHNITTSTELLE VON KUNST, KULTUR UND BILDUNG

Schritt 01

SCHRITT 01

Projektidee binnen Minuten über unser Antragformular teilen.

Schritt 02

SCHRITT 02

Förderung erhalten und Projekt in mehreren Terminen umsetzen.

Schritt 03

SCHRITT 03

Erfahrungen im Abschluss-bericht mit uns teilen.

Auf einen Blick

ALLES, WAS SIE ÜBER KUNST-IMPULS WISSEN SOLLTEN

  • BEGEGNUNG

    Direkte Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit Künstler:innen.

    Durch den gegenseitigen Austausch können nicht nur Künstler:innen die Wirkungsweise ihrer Arbeit erproben, sondern auch Heranwachsende verschiedene Ausdrucksformen ausprobieren und sich so neu erfahren. Beide Seiten profitieren vom gegenseitigen Austausch, lernen voneinander, werden angeregt, neue Ideen zu generieren und bekommen Einblick in die jeweils andere Lebenswelt. Kinder und Jugendliche kommen in Berührung mit künstlerischen Denkweisen und werden mit alternativen Lebensentwürfen konfrontiert.

  • ZIELGRUPPE

    Künstler:innen sowie Kindergärten, Schulen, Lehrlinge

    Mit diesem Format wollen wir gezielt Künstler:innen ansprechen und sie in unser Netzwerk einladen. Am liebsten investieren wir unsere Fördergelder in Honorare von Kulturaktiven. So können wir jungen Menschen einen niederschwelligen Zugang zu Kunst ermöglichen. Künstler:innen werden in Kindergärten und Schulen eingeladen. Sie entwickeln Projekte mit Lehrlingen. Gemeinsam werden in Kultur- und Bildungseinrichtungen künstlerische Arbeits- und Denkweisen erprobt. Experimentelle Formate an ungewöhnlichen Orten sind nicht nur willkommen, sondern erwünscht.

  • INHALT

    Anhaltspunkte für Bewertung eines Projektes:

    - Künstlerische Qualität und Nachhaltigkeit (mehrere Termine).
    - Auseinandersetzung mit den sozialen und kulturellen Hintergründen der Teilnehmenden wie sprachlicher, sozialer und kultureller Vielfalt.
    - Besonders wünschenswert sind Einreichungen von Bildungs- oder Kultur-Partner:innen, die bis dato keine - oder nur wenige - kulturvermittelnde Aktivitäten unternommen haben.
    - Beschäftigung mit Aspekten von Chancengleichheit und Teilhabe. Darunter zu verstehen sind Vermittlungsansätze für gesellschaftliche Gruppen, die einen eher schweren Zugang zu bestimmten Kulturformen haben.
    - Ressourcenschonende und möglichst klimaneutrale Umsetzung.
    - Wir fördern Projekte, die laut Kulturstrategie Vorarlberg (S. 24 - 31) im Bereich von Kultur stattfinden.

  • FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

    Kunst-Impulse werden von uns mit maximal € 1.500,- gefördert.

    Bitte beachten Sie bei der Kalkulation Ihrer Projektkosten und insbesondere bei dem Künstler:innenhonorar die Richtlinien von fair pay. Außerdem bekennen wir uns zum "FAIRNESS CODEX – Kunst und Kultur in Österreich", der für die Grundwerte Wertschätzung, Nachhaltigkeit, Vielfalt und Respekt steht.

    Weitere Fördermöglichkeit, z.B. von unserem Projektpartner OeAD:
    culture connected, RaumGestalten

    Bitte beachten Sie, dass keine Doppelförderung möglich ist.

  • KONTAKT AUFNEHMEN

    Beginnen Sie doch mit einem Gespräch. Unsere Ohren sind offen.

    Sie möchten gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten bzw. eine:n Künstler:in in Ihre Bildungseinrichtung einladen? Wunderbar - wir möchten auch, dass das passiert! Melden Sie sich also gerne direkt bei uns.
    Als Künstler:in sind Sie herzlich eingeladen unser Kontaktformular zu nutzen. So können Sie mit wenig Aufwand in unserem Netzwerk sichtbar werden. Wir freuen uns darauf, Sie hier zu sehen!
    Pädagog:innen bzw. Lehrlingsausbildner:innen können in unserem Netzwerk stöbern und Künstler:innen direkt kontaktieren und dann gemeinsam mit ihnen ein Projekt entwickeln. Oder Sie melden sich bei uns - wir helfen gerne weiter.

  • EINREICHUNG

    Eingereicht kann jederzeit und unbürokratisch mit unserem Onlineformular.

    Einreichungen sind laufend möglich und können sowohl von der Bildungseinrichtung als auch von dem:r Künstler:in vorgenommen werden. Die Grundlage der Bewertung Ihres Antrags ist Ihre Projektbeschreibung.
    Nachdem Sie Ihre Einreichung abgeschickt haben, bekommen Sie eine Bestätigungsmail mit Ihrem Antrag zugesandt. Wir bearbeiten Ihren Antrag und melden uns zeitnah mit dem Bescheid per Mail bei Ihnen.

  • PROJEKT DURCHFÜHREN

    Künstler:innen und Kindern bzw. Jugendlichen arbeiten gemeinsam an mehreren Terminen.

    Sie sind frei, Ihr Projekt eigenständig in dem von Ihnen gewählten Zeitraum durchzuführen. Projekte dürfen sich während des Ablaufs weiterentwicklen und können prozessorientiert sein. Vielleicht haben Sie am Ende eine Aufführung oder eine Ausstellung geplant? Achten Sie jedenfalls darauf, ihr Projekt gut zu dokumentieren. Tolle Bilder und starke Statements haben Strahlkraft. Und Ihre Arbeit hat Öffentlichkeit verdient, was wiederum andere inspiriert und zu mehr Kunst und Kultur in unserer Bildung führt. Gerne unterstützen wir auch dabei.

  • BEDINGUNGEN

    Für eine gute Zusammenarbeit braucht es verbindliche Richtlinien.

    - Anträge müssen vor Projektstart eingereicht werden.
    - In Hinblick auf eine gute Entwicklung sollen Fördergelder im Sinne der SDGs eingesetzt werden.
    - Die Projekte müssen gut dokumentiert und aufbereitet werden.
    - Double Check inkl. Logo muss bei jeder Erwähnung des Projekts sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit kommuniziert werden.
    - Bildrechte und Nutzungsvereinbarungen müssen im Vorfeld eingeholt und an Double Check übertragen werden.
    - Kosten über die gesamte Projektsumme müssen belegt werden.
    - Wenn das Projekt in Teilen oder zur Gänze nicht durchgeführt wird/werden kann, kommt es zu einer Rückforderung der Förderung.
    - Rechnungen, deren Rechnungsdatum nach erfolgtem Projektabschluss ausgestellt werden,können leider nicht berücksichtigt werden.
    - Nach Projektende erfolgt der Projektbericht und die Abrechnung mittels Onlineformular.

  • PROJEKT ABSCHLIESSEN

    Auch dafür haben wir ein Online-Formular für Sie vorbereitet.

    In unserem Online-Formular können Sie direkt Ihren Projektbericht einfügen und die entsprechenden Felder ausfüllen. Außerdem können Fotos wie Videos vom Prozess und den Ergebnissen direkt hochgeladen werden. Vergewissern Sie sich auch, dass Ihre Abrechnung stimmt und geben Sie sämtliche Rechnungen wie Honorarnoten ab. Die Kosten über die gesamte Fördersumme müssen belegt werden. Die Originalbelege bleiben in Ihrer Buchhaltung. Eine stichprobenartige Prüfung kann erfolgen. Sollten Sie nicht den gesamten Förderbetrag gebraucht haben, bitten wir Sie um die Rücküberweisung des Differenzbetrages.

  • KINDERGARTEN

    Für Kindergärten haben wir die Initiative Kultur in Kinderschuhen entwickelt. Gemeinsam lassen wir ein Projekt für Sie entsehen.

    Kinder in den elementarpädagogischen Einrichtungen des Landes sollen einen spielerischen Zugang zu Kunst und Kultur bekommen. Dies umfasst u.a. künstlerische Interventionen aus den Bereichen Tanz, Bildende Kunst, Theater, Musik. Im Zentrum steht eine lustvolle Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur – mit verbalen und nonverbalen Ausdrucksformen. Das gemeinsam entwickelte Konzept richtet sich nach den Voraussetzungen und Gegebenheiten des Kindergartens. In einem definierten Zeitraum wird Kunst und Kultur gemeinsam mit einer Kulturvermittlerin und Künstler:innen an unterschiedlichen Orten erlebt.

  • KULTUR UND LEHRE

    Gemeinsam mit Lehre mit Zukunft bieten wir regelmäßig Kunst-Impulse für Lehrlinge aus ganz Voralberg an.

    Wir wollen Kunst und Kultur in unserer dualen Lehrlingsausbildung verankern und Lehrlinge stärken. Sie werden in ihrer Profession und Expertise ernst genommen und können ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Feldern von Kultur anwenden und erweitern. Lehrlinge kommen in Berührung mit künstlerischen Denkweisen und werden so angeregt, ihre Kommunikations-, Präsentations- wie Konfliktkompetenz auszubauen. Dies nutzt ihnen sowohl in der Ausbildung als auch in der Berufsausübung. Außerdem erleben sie sich als aktiven Teil unserer Kulturlandschaft und fühlen sich eingeladen auch weiterhin zu partizipieren.
    Unser aktuelles Angebot und weitere Informationen finden Sie hier. Die Teilnahme ist für die beteiligten Auszubildenden kostenlos.

  • K3-KULTURVERMITTLUNG MIT LEHRLINGEN

    Die Initiative kann von Berufsschulen, von Betrieben, von Kultureinrichtungen, sowie von Kulturproduzierenden ausgehen.

    Wir unterstützen Sie während des gesamten Ablaufs. Die einzelnen Projekte werden von regionalen Projektteams, bestehend aus Kulturproduzierenden und Kulturvermittler:innen durchgeführt. Diese übernehmen auch die gesamte Organisation. Oft arbeiten sie dabei mit Vorarlberger Kultureinrichtungen zusammen. Proaktiv wollen wir die Verankerung von Kultur in unserer Lehrlingsausbildung vorantreiben.

Unser Netzwerk

DIESE KÜNSTLER:INNEN FREUEN SICH VON IHNEN ZU HÖREN - SIE LIEBEN ES MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN ZU ARBEITEN

Andreas
Paragioudakis

Musiker, Komponist und Musikpädagoge mit unglaublich viel Feingefühl und Herz.

ANDREAS PARAGIOUDAKIS

Er ist Musiker, Komponist, Clown, Elementarer Musik- und Bewegungspädagoge. Verbindet das alles als Kulturvermittler und gibt die schönsten Konzerte.

Geboren wurde Andreas Paragioudakis auf der griechischen Insel Kreta. Mit seiner Heimat ist er nicht nur musikalisch verbunden. Um Musik zu studieren, ging er nach Salzburg. 2004 schloss er sein Klavierpädagogik-Studium und 2005 das Studium „Elementare Musik- und Bewegungspädagogik“ ab. Er ist freischaffender Musiker, engagiert sich für Kulturelle Bildung an Schulen, spielt in mehreren Formationen und komponiert für Theater und Film.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Mit seinem besonderen Charisma und Feingefühl versteht er es wunderbar auf Kinder einzugehen und neue Welten zu eröffnen.

Seine Musik changiert zwischen klassischer Harmonie und troditioneller Musik. Er singt, spielt Klavier, die kretische Lyra, die kretische Laute, traditionelle Flöte, Akordion. Dabei lotet seine Musik Grenzen aus, verbindet Genres. Man findet ihn in unterschiedlichen Kollaborationen, hört ihn bei Jazz Improvisationen. Mit einer besonderen Vorliebe arbeitet er interdisziplinär und lässt so wundervolle Projekte entstehen.

KONTAKT

Gemeinsam mit Andreas konnten wir schon verschiedene Projekte umsetzten. Er hat die buntesten Ideen und begleitet Schulklassen über einen längeren Zeitraum oder setzt Impulse. Sie wollen mit ihm in Kontakt treten? Das sollten Sie unbedingt!

Bilder © Kerstin Peter

Benny
Omerzell

Er ist Musiker und macht von Herzen gerne Animationsfilme in Stop-Motion Technik.

BENNY OMERZELL

Aufgewachsen ist er im schönen Bregenzerwald. Seit 2008 lebt er als freischaffender Künstler in Wien.

Klavier hat er am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz in Graz studiert. In den letzten Jahren war er viel unterwegs. Internationale Tourneen und Beteiligung an zahlreichen CD-Produktionen waren sein Tagesgeschäft. Nun möchte er etwas zurückgeben. Denn auch er hatte das Glück als Jungendlicher in Kontakt mit professionellen Künstler:innen zu kommen, die ihm "die Tür zur improvisierten Musik öffneten".

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Neben der Musik liebt Benny Omerzell die Physik; ein Faible für Plastilin hat er ebenso: Daraus formt er gerne Figuren, die in Ausstellungen oder auf dem einen oder anderen Albumcover landen.

Seine Musik siedelt sich zwischen Pop, Rock, Elektronik und Jazz an; am Klavier, dem Keyboard und der Orgel fühlt er sich wie zuhause. Solo spielt er selten, aber nicht weniger gern. Mit zahlreichen Bands arbeitet er zusammen – wie 5K HD rund um Mira Lu Kovacs, Kompost 3, 5 Achterl in Ehr’n, dem Jazzorchester Vorarlberg. Und er komponiert fürs Theater in Hamburg und andere.

KONTAKT

Benny ist viel beschäftigt, lebt eigentlich in Wien und doch nimmt er sich Zeit, um in seiner Heimat mit Jugendlichen zu arbeiten.

Facebook
Animationsvideo

Evelyn
Fink-Mennel

Von wegen altbacken. Evelyn Fink-Mennel liebt Volksmusik. Aber die klingt bei ihr überraschend anders.

EVELYN FINK-MENNEL

Die vielseitige Musikerin ist auch pädagogisch engagiert. Ihre Laufbahn zeigt, was der frühe Kontakt mit Musik in Menschen auslösene kann. Das und sehr viel Fleiß.

Von Klein an im Umfeld einer musizierenden Mama mit Tönen und Instrumenten umgeben. Von singengagierte Lehre:innen gefördert begann sie bald Violinunterricht zu nehmen. Studien an der Wiener Musikuniversität, der Lehrgang für Tonsatz und ein Aufbaustudium Kulturmanagement folgten.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Allein was Evelyn Fink-Mennel alles gleichzeitig macht, würde bei Leuten mit durchschnittlichem Energielevel zum sofortigen Nervenzusammenbruch führen.

„Volksmusik, das ist doch nicht dieser süßliche Kitsch, den man vielerorts damit verwechselt, weil man halt ein kommerzielles Label daran gehängt hat“, sagt sie, „Volksmusik ist das Medium, mit dem sich ganze Länder, Städte, ja sogar einzelne Täler einst eine eigene Identität verschafften.“ Nach möglichst vielen Spuren dieser Volks-Musik zu suchen, das ist ihr großes Steckenpferd. Und Musik zu machen natürlich, „was aber leider oft zu kurz kommt.“

KONTAKT

Sie lebt am Schwarzenberg, arbeitet am Vorarlberger Landeskonservatorium, lehrt an der Musikschule Bregenzerwald und tourt durchs ganze Land.

Daniela
Fischer

Sie improvisiert, komponiert und performt, und ist als Musikerin ein Crossoverfreak, unersättlich neue Sounds zu finden und alles zu verbinden.

DANIELA FISCHER

Daniela hat viel Erfahrung. Besonders schön ist es, sich von ihr in die Welt des Impros, der Worldmusic (Balkan, Klezmer) und der Musikproduktion einführen zu lassen.

Aufgewachsen ist sie in Vorarlberg. Studierte klassische und barocke Geige in Feldkirch, Wien und Linz und vertiefte sich in Medienkomposition und Elektronische Musik. Sie ist international sehr aktiv und vielseitig unterwegs.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Neue Inputs für Streicher:innen. Und Abenteuer in unbekannte Soundwelten. Die Grenzen des Bekannten zu erweitern ist ihr Ding. Und die Lust an Neuem zu wecken!

Immer schon war es ihr Anliegen, der Geige den „klassischen Stempel“ abzunehmen. Über Jahre der Soundforschung, genährt durch Inputs und Aktivitäten in Klassik, Barock, Bands, Theater, Tanzkooperationen, Musikproduktion, Shows, Filmmusik, Medienkomposition, Musikproduktion und Kombinationen deren, lernte sie Offenheit und Möglichkeiten kennen, die den Spaß am Musikmachen erhalten. Und auch Neues zu kreiiren, zu kombinieren und zu transformieren.

ANGEBOT

Sie versteht es Lehrende und Lernende zu coachen.

"Let´s talk!" ist ein Anbegot für Lehrerende der Streichinstrumente. Entwicklung von Zusatzmaterial, neue Inputs fürs Unterrichten, individuell angepasst und entwickelt für die Klasse.
"Ab und Zu!" Workshops und Einzelcoaching für alle erwachsenen Streicherinnen, die Unterstützung brauchen.
"Groove" ist für Streicherinnenklassen, z.B. für Musikschulen, Musikhauptschulen und ähnlichem. Grooven, Improvisieren und komponieren, bis hin zur Musikproduktion und Umgang mit elektronischem Equipement. Als Schwerpunkt oder Abwechslung zum herkömmlichen Unterricht. Blockweise gestaltete Workshops.

Gammon

Freischaffender Musiker und Künstler mit modularen Synthesizern im Gepäck.

GAMMON

Er komponiert für Theater, Tanz und Performance eindringliche elektronische Klangcollagen. Seit 2012 entwickelt er unterschiedliche Projekt-Formate im Bereich der Musik- und Kunstvermittlung.

Gammon studierte Schlagzeug am „American Institute of Music“, beschäftigt sich seit den 90er Jahren mit dem Modular Synthesizer und ist diplomierter Trainer für Erwachsenenbildung. Seit 2018 ist er Dozent in der Elbphilharmonie Hamburg, 2013 wurde er mit dem internationalen Musikvermittlungspreis „Junge Ohren“ ausgezeichnet und gewann den deutschen Wettbewerb „Kinder zum Olymp“.

WORKSHOP

Beim “Modular Synthesizer Ensemble” wird ohne jegliche musikalische Vorkenntnisse im Ensemble musiziert. Die Teilnehmer:innen sind aktiv und eigenverantwortlich tätig.

Elektronische Klänge entstehen, es wird experimentiert, improvisiert und komponiert. Das Ergebnis kann aufgenommen und vor Publikum präsentiert werden. Darüber hinaus ist das Projektformat wandelbar und bietet Raum für interdisziplinäres arbeiten. So entstanden z.B. Livevertonungen von Videos, interaktive Gestaltungsprozesse in Verbindung mit Kinetik oder Licht sowie auch thematische Auseinandersetzungen im musealen Kontext.

ABLAUF

Der Workshop beginnt mit einer praktischen Einführung in die Funktionsweise des Modular Synthesizers. Unter Anleitung und mit persönlichem Support wird selbständig am „eigenen“ Instrument gearbeitet. Im Kollektiv entsteht eine Komposition, die anschließend für die Aufnahme oder eine Präsentation geprobt wird.

Halb- ganz- oder mehrtägig Projektdauer, Gruppengröße: 6 - 12 max. 24 Personen ab 14 Jahren. Sämtliche Instrumente, Zubehör und Tonanlage wird bereitgestellt. Vor Ort werden lediglich Strom und Tische benötigt.
Portrait © Benedikt Kögl / Bild © vorarlberg museum, Christa Engstler

Schneller zum Ziel:
Was interessiert Sie besonders?
Stöbern erwünscht.
theater
kunst
musik
literatur
medien
tanz
zirkus
fotografie
architektur

Unser Angebot an Kunst-Impulsen ist vielfältig
und wächst stetig. Stöbern Sie nach mehr -
es gibt viel zu entdecken!

IHR BEITRAG

Sie sind Kunstschaffende:r und möchten Ihr Können und Wissen weitergeben? Das freut uns! Wir wollen ein großes und diverses Netzwerk schaffen.

Sichtbar werden

Beispiele

DIESE PROJEKTE WURDEN BEREITS UMGESETZT

Bereit, ein Projekt einzureichen?
Unser Online-Formular nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und
ist der schnellste Weg zur Realisierung Ihrer Projekt-Idee.

Projekt einreichen