Fair Pay Reader 2024

Präsentation
Dienstag, 19.3.2024, 19 Uhr
Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
https://depot.or.at

Seit der ersten Ausgabe ist einiges in Bewegung geraten, (förder-)politisch wie auch in der Freien Szene selbst. Interessenvertreter:innen aus verschiedenen Sparten liefern einen Überblick zu Arbeitsrealitäten und Verdienststrukturen und werfen Schlaglichter auf den Stand der Dinge sowie aktuelle Herausforderungen bei der Verankerung fairer Bezahlung.

Und aus Sicht der Künstler:innen und Kulturarbeiter:innen selbst? Wie wirkt Fair Pay in der Praxis? Wie haben sich die Möglichkeiten entwickelt, fair und angemessen zu zahlen, fair und angemessen bezahlt zu werden? Aus vier Perspektiven wird über positive Entwicklungen und offene Probleme in ihrem Kontext berichtet.

Klar ist: Wir sind noch nicht dort, wo alle im Feld selbstverständlich fair und angemessen bezahlt werden. Was sind die nächsten Ziele, wo wollen wir hin? Zu diesen Fragen wird es eine kurze Podiumsrunde mit Interessenvertreter_innen geben. Zeit für Fragen und Austausch gibt es nach einer Öffnung ins Publikum auch im Anschluss an der Bar.

Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt. Sie wird per Livestream übertragen und bleibt anschließend auf Youtube abrufbar.

Mit: Eva-Maria Bauer (Österreichischer Musikrat, Musik aktuell - neue Musik in Niederösterreich), Yvonne Gimpel (IG Kultur Österreich), Ulrike Kuner (IG Freie Theaterarbeit), Anja Malich (IG Übersetzerinnen Übersetzer), David Prieth (p.m.k - plattform mobile kulturinitiativen), Nathaniel Prottas (Wien Museum), Tristan Sindelgruber (Verein Standbild)
Moderation: Daniela Koweindl (IG Bildende Kunst)

Der Reader liegt bei der Präsentation am 19.3.2024 im Depot auf und ist alsbald verfügbar bei den Interessenvertretungen eures Vertrauens – solange der Vorrat reicht, zur freien Entnahme. Eine digitale Version steht dann auch als PDF zum Download bereit.

Information zur Barrierefreiheit:
„Das Café und der Veranstaltungsraum des Depot sind mittels Schwellenrampe zugänglich (Türlichte: 74 cm). Alternativ kann der breitere, stufenlose Eingang des Wohnhauses Breite Gasse 3 genutzt werden. Bitte betätigen Sie die an der Fassade montierte Klingel, damit wir die Tür für Sie öffnen. Unsere Toiletten sind leider nicht barrierefrei. Circa 50 Meter vom Depot entfernt stehen barrierefreie Toiletten zur Verfügung.
Bezüglich unserer Veranstaltungen selbst bemühen wir uns gerne auch um individuelle Lösungen.“ (Kontakt: depot@depot.or.at)

Rückfragen:
Kulturrat Österreich
contact@kulturrat.at
https://www.kulturrat.at

ERSCHIENEN

March 2024

VON

Melanie