Bild © Barbara Marte

Kunstaktive
Netzwerk

MIT DIESEN KÜNSTLER:INNEN MACHEN WIR GEMEINSE SACHE. UND MIT VIELEN MEHR.

Zum netzwerk
Zum netzwerk

WIR VERNETZEN

Double Check ist Netzwerk. In kurzer Zeit haben wir viele beeindruckende Menschen kennengelernt. Künstler:innen, die für Kultur und Bildung brennen. Unser Netzwerk gedeiht. Wir lieben es, Pädagog:innen und Kunstaktive zu verbinden. Denn durch schöne Begegnungen entstehen die besten Ideen. Knüpfen Sie Kontakte. Und wir fördern Ihr Projekt.

Förderangebot

Unser Netzwerk

DIESE KÜNSTLER:INNEN WOLLEN MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN ARBEITEN.

Erika
Kronabitter

Erikas agenda ist Literatur/kreatives Schreiben in all seinen Formen. Sprache ist für alle da und schreiben soll Freude machen!

ERIKA KRONABITTER

Eine Schriftstellerin, die gerne mit der Sprache spielt und auch die Fehler im System in die Texte einbaut.

Die in Feldkirch aufgewachsene Schriftstellerin hat in Innsbruck vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Sie ist in Vorarlberg als freischaffende Autorin und Workshopleiterin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene tätig. Mit Kreativem Schreiben will sie die Lust am Schreiben erzeugen und die Angst vor Fehlern nehmen - dies alles nicht nur auf dem Laptop oder im Notizheft, sondern mit Papier, Kleber und allerlei anderen Sachen.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Schreiben macht nicht nur Freude, sondern trägt zum Erhalt der Gesundheit bei. Denn wer Spass hat, fühlt sich wohl und Schreiben hilft beim Wohlfühlen.

Erika ist Vizepräsidentin der Grazer Autor:innen Versammlung, Mitglied bei Literatur Vorarlberg, des österreichischen Schriftstellerverbands, der europäischen Schriftstellervereinigung DIE KOGGE, der IG Autor:innen, Mitglied des Berufsverbandes bildender Künstler:innen Österreich - BVBK Steiermark sowie der IG Bildenden Kunst.
Ebenso ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Kulturinitiative „Theater am Saumarkt“ und beim sozialen Verein „Netz für Kinder“, Vorarlberg.

ZUR VERMITTLUNGSTÄTIGKEIT

Sprache und Sprachkompetenz sind wichtig. Nur so können wir uns die Welt aneignen.

In der Gruppe lernen wir dies auf spielerische Weise. Auch Kinder und Jugendliche, welche Deutsch nicht unbedingt zu ihrem Lieblingsfach zählen, können auf diese Weise erfahren, wie vielfältig und lustvoll Gefühle, Gedanken, Sorgen, Ängste und Hoffnungen ausgedrückt werden können.

Udo
Rabensteiner

Bildhauer, der in Sache Stein und bildnerischen Techniken sehr viel zu vermitteln hat.

UDO RABENSTEINER

Geboren 1958 in Lustenau. Der Künstler modelliert und gießt in Bronze, Aluminium oder Eisen.

Seine Ausbildung führte ihn erst nach Graz. Dort bescuhte er von 1981 – 1983 die Kunstgewerbeschule. Dort schloss er die Meisterklasse für Plastische Formgebung ab. 1984 – 1990 besuchte er die Akademie der Bildenden Künste in München.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Rabensteiner hat sich immer wieder den architektonischen Formen zugewandt.

Die „Versatzstücke“, wie er sie nennt, sind vielseitig, jederzeit veränderbar und bieten immer wieder neue spannende Einblicke. Ein Spannungsfeld zwischen dem Bedürfnis ein harmonisches, ästhetisches Ganzes zu komponieren um es zugleich wieder in seine Einzelteile zu zerlegen. Durch die Kombination des klassischen Bronze- und Aluminiumgusses und Materialien wie Gips, Glas und Polyester wird eine expressive Aussage erreicht.

KONTAKT

Die Metallarbeiten und Zeichnungen können als Selbstdefinition des Künstlers gesehen werden.

Der Künstler hat viel Erfahrung in der Lehrtätigkeit. Er vermittelt begeistert künstlerische Seh- und Arbeitsweisen an junge Menschen.
Udo freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Melanie
Berlinger

Kunstpädagogin und Künstlerin mit starkem Hang zur Zeichnung und Druckgrafik.

MELANIE BERLINGER

Eine zeitgenössische Künstlerin, die der Botanik und einer uralten Drucktechnik verfallen ist.

Die im Bregenzerwald aufgewachsene Künstlerin hat an der Akademie der bildenden Künste und an der Universität für angewandte Kunst in Wien studiert. Seit 2014 unterrichtet sie in Vorarlberg an Berufsbildenden höheren Schulen und ist freischaffend künstlerisch tätig. 2018 absolvierte sie das Modul zur Botanischen Illustration an der ZHAW Zürich. Detailgenaue und präzise Zeichnungen von Pflanzen und Pflanzenteilen spielen in ihren Druckgrafiken eine große Rolle. Der Tiefdruck ist ihr Werkzeug, er wird zum Sprachmittel und ist zugleich Instrument der Dokumentation und Reproduktion.

WORKSHOP

Ein ungewohnter Blick auf nahezu alltägliche Gegenstände schafft Kunstwerke, die im Spannungsfeld zwischen Natur, Kunst und Forschung angesiedelt sind.

Vermittelt werden die Grundlagen der botanischen Illustration in Zeichnung und Bleistift - ein Kompromiss zwischen wissenschaftlicher Genauigkeit und ästhetischer Darstellung. Das Programm kann auf die jeweilige Klasse oder Situation adaptiert werden. Bei ensprechenden Rahmenbedingungen können die botanische Illustrationen für die Druckgrafik aufbereitet und umgesetzt werden. 

ABLAUF

Für Schüler:innen ab 12 Jahren.

Die Workshopteilnehmer:innen erlernen die elementaren Kenntnisse, die zur Erstellung einer botanischen Zeichnung notwendig sind. Begonnen wird mit der Materiallehre - welche Tonwerte können durch Textur und Schraffur mit unterschiedlichen Stiften erzeugt werden? Ebenso wird das Konstruieren von bestimmten geometrischen Formen (Zylinder, Kelch, Spirale…) geübt. Darüber hinaus wird ein Einblick in die Lehre der Komposition und der Perspektive gegeben. Wie können einzelne Pflanzenteile harmonisch zueinander angeordnet werden, um eine ausgeglichene Komposition zu erzeugen? Schließlich wird eine Pflanze losgelöst vom Kontext oder in ihrem Habitat abgebildet. 

Andreas
Jähnert

Er hat selbst eine Lehre gemacht, ist Theatermacher und unser Fachmann für Kultur und Lehre.

ANDREAS JÄHNERT

Ist ein Theatermacher und Landwirt. Als Schauspieler, Regisseur und Produzent steht er u.a. für Theater Mutante vor und hinter dem Vorhang.

In Deutschland, Österreich und Liechtenstein arbeitet er an verschiedenen Bühnen z.B. Komische Oper Berlin, Akademie der Künste Berlin, Vorarlberger Landestheater, Werk X Wien. Er entwickelt Stücke, inszeniert sie und gestaltet interdisziplinäre Installationen. Mit seiner Arbeit hinterfragt er gesellschaftliche Phänome und entführt in phantastische Welten.

KULTURVERMITTLUNG

Er entwicklet gemeinsam mit Jugendlichen Stücke, greift dabei deren Themen auf und bringt sie als Darsteller:innen in professionelle Produktionen.

Dabei verfügt er über viel Erfahrung. Im Werkraum hat er das Stück "handverlesen" gemeinsam mit Schüler:innen umgesetzt. Darin hat er sich mit der Berufswahl von jungen Menschen und der Bedeutung von Lehre auseinandergesetzt. Aber nicht nur das. An der Phare Ponleu Selpak in Battambang hat er ein Theaterstück mit Studierenden realisiert.

PROJEKTKOORDINATOR LEHRE

Andreas Jähnert bringt sich gerne bei der Entwicklung von künstlerischen Projekten mit Lehrlingen ein und unterstützt tatkräftig.

Unser Koordinator Andreas Jähnert hilft dabei das Projektteam zu bilden (Kulturvermittler:in und Künstler:innen), das Projektvolumen zukalkulieren, das Projekt umzusetzten, die Projektresultate öffentlich zu präsentieren und die regionale Vernetzung zu stärken. Schreiben Sie ihm oder rufen Sie ihn an: +43 660 6322280‬

Christa
Bohle

Kulturvermittlerin, Volksschulpädagogin und bildende Künstlerin. Sie bringt Kultur in Kinderschuhe.

CHRISTA BOHLE

Auf einzigartige Weise vereint sie ihre künstlerische Tätigkeit mit ihrem pädagogischen Feinsinn. Sie lebt Kulturelle Bildung und erobert Kinderherzen im Sturm.

Sie ist diplomierte Pädagogin und besuchte die Schule für Gestaltung in St. Gallen. Als selbständige Kulturvermittlerin ist sie u. a. im KUB, vorarlberg museum, Kunstraum Dornbirn, Skyspace Lech, Arche Noah Sammlung Kunst & Kultur und DOCK20 aktiv. Außerdem gibt sie Fortbildungen im Bereich Kulturelle Bildung an der PH Vorarlberg für Pädagog:innen. Mit uns ist sie durch die Initiative Kultur in Kinderschuhen wirksam - in Kindergärten in ganz Vorarlberg.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Sie ist bildende Künstlerin mit einem besonderen Gespür für Farben, Raum und Textur.

Als Künstlerin verfügt sie über einen ausgeprägten Feinsinn. Sie ist versiert in verschiednen Techniken und der Verwendung von diversesten Materialien. Mit Kindern im Wald stellt sie Naturfarben her, baut mit ihnen gemeinsam aus Kartonresten architektonische Welten inmitten des Kindergarten, lässt gemeinsam eine begehbare Kamera Obscura entstehen und macht so Fotografie für Groß und Klein erleb- wie begreifbar. Christa hat die tollsten Ideen und die großartigsten Vermittlungskonzepte.

KONTAKT

Sie wollen gerne mit Christa Bohle arbeiten? Das können wir gut verstehen. Auch wir lieben es mit ihr Projekte zu realisieren.

Laden Sie Christa als Künstlerin oder Kulturvermittlerin ein. Sie bringt ihre langjährige Erfahrungen ein und verschmelzt sie mit Ihren Ideen. Ihre Rahmenbedingungen bieten Platz für Unerwartetes wie Inspirierendes.
Bilder: © Birgit Riedmann, Miro Kuzmanovic © Kunsthaus Bregenz

Andreas
Paragioudakis

Musiker, Komponist und Musikpädagoge mit unglaublich viel Feingefühl und Herz.

ANDREAS PARAGIOUDAKIS

Er ist Musiker, Komponist, Clown, Elementarer Musik- und Bewegungspädagoge. Verbindet das alles als Kulturvermittler und gibt die schönsten Konzerte.

Geboren wurde Andreas Paragioudakis auf der griechischen Insel Kreta. Mit seiner Heimat ist er nicht nur musikalisch verbunden. Um Musik zu studieren, ging er nach Salzburg. 2004 schloss er sein Klavierpädagogik-Studium und 2005 das Studium „Elementare Musik- und Bewegungspädagogik“ ab. Er ist freischaffender Musiker, engagiert sich für Kulturelle Bildung an Schulen, spielt in mehreren Formationen und komponiert für Theater und Film.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Mit seinem besonderen Charisma und Feingefühl versteht er es wunderbar auf Kinder einzugehen und neue Welten zu eröffnen.

Seine Musik changiert zwischen klassischer Harmonie und troditioneller Musik. Er singt, spielt Klavier, die kretische Lyra, die kretische Laute, traditionelle Flöte, Akordion. Dabei lotet seine Musik Grenzen aus, verbindet Genres. Man findet ihn in unterschiedlichen Kollaborationen, hört ihn bei Jazz Improvisationen. Mit einer besonderen Vorliebe arbeitet er interdisziplinär und lässt so wundervolle Projekte entstehen.

KONTAKT

Gemeinsam mit Andreas konnten wir schon verschiedene Projekte umsetzten. Er hat die buntesten Ideen und begleitet Schulklassen über einen längeren Zeitraum oder setzt Impulse. Sie wollen mit ihm in Kontakt treten? Das sollten Sie unbedingt!

Bilder © Kerstin Peter

Schneller zum Ziel:
Was interessiert Sie besonders?
Stöbern erwünscht.
literatur
kunst
theater
musik
medien
tanz
zirkus
fotografie
architektur

Doris
Fend

Künstlerin, Kunstvermittlerin, Gemälderestauratorin mit einer besonderen Hingabe für Zeichentalente.

DORIS FEND

Bei uns wird Talenteförderung groß geschrieben. Darum machen wir mit der Künstlerin, Kunstvermittlerin und Gemälderestauratorin Doris Fend gemeinsame Sache.

Die in Dornbirn geborene Künstlerin hat erst die Chelsea School of Art in London und anschließen die Hochschule für Angewandte Kunst Wien besucht. Anschließend war sie als Gemälderestauratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Museum Wien tätig. Seit 2005 lebt als freischaffende Künstlerin in Vorarlberg und Wien und war zeitweise auch als Kunstvermittlerin im Kunstmuseum Liechtenstein und der Hilti Art Foundation Vaduz tätig.

TALENTEFÖRDERUNG

Im gemeinsamen Zeichnen können Talente sichtbar und gestärkt werden. Doris Fend verfügt über sehr viel Expertise, erkennt und fördert Talente in ihren Kursen.

Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren, die lernen möchten wie man nach der Natur
zeichnet, zum Beispiel Pflanzen, Gegenstände oder auch Porträts, werden in ruhiger
Umgebung von Doris Fend individuell begleitet. Aufnahmebedingungen:
Abgabe von 5 - 10 Zeichnungen oder Malereien.

KONTAKT

Aktuell bieten wir die Kurse "Zeichnen nach der Natur" in Hohenems an. Wir weiten unser Angebot aber gerne aus. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Zeichnen nach der Natur bildet die Basis für jedes gestalterische Tun. Viele Architekt:innen zeichnen ihre Entwürfe von Hand, auch Tischler:innen und z. B. Modedesigner:innen können diese Fertigkeit gut brauchen.

Marco
Ceroli

Die Visuelle Sprache ist die einzige Sprache, die alle Menschen verstehen.

MARCO CEROLI

Er hat bei Munari gelernt und unterrichtet nach seinen Methoden Kinder wie Erwachsene. 1989 gründete er auf Gran Canaria eine Munari-Schule. Seit 1998 ist er im Kunstahaus Bregenz tätig.

Dort konzipiert und hält er zu jeder Ausstellung einen mehrtägigen Workshop für Kinder. Weiterbildungen für Pädagog:innen im Kreativen Bereich bietet er u.a. am IFSB in Ravensburg und in München bei der Feinschliff Akademie an. Seine langjährige Erfahrung bei der Integration von Kinder und unbegleiteten Jugendlichen aus Kriegsgebieten durch kreative Projekte hat sich besonders bewährt.

WORKSHOP

Für Grundschulkinder ab der 3 Klasse u.a.:

Berühmte Künstler: Kleine Künstler:innen lassen sich von großen Künstler:innen inspirieren und gestalten ein eigenes Kunstwerk.
Oster Überraschungseier: In Eiern werden viele kleine Dinge versteckt und in ganz außergewöhnliche Kunstwerke verwandelt.
Bilder nach Michael Craig-Martin: Mit einer ganz besondere Technik werden Bilder auf Holzplatten gestaltet.
Skulpturen nach Donald Judd: Dreidimensionale Bilder und Skulpturen gestaltet mit selbstgemachten Kästchen.

NACH MUNARI

Nach Absprache konzipiert Marco auch gerne weitere Workshops. Allerdings sind die nach Munari besonder zu empfehlen.

Methode Modul 1 - Entdeckung von Material Papier
Mit jede Menge Papier wird experimenitert. Sie werden erstaunst sein, was mit welchem Papier alles gemacht werden kann.
Modul 2 - Techniken entdecken in Schwarz-Weiß (aubauend auf Modul 1)
Mit selbsterfundenem Werkzeug werden unterschiedliche Kunsttechniken erprobt. So wird Kreativität neu entdeckt.
Bilder © Kunsthaus Bregenz

Monika
Hehle

Sie illustriert und erzählt Geschichten - auf wunderbare, lebendige und kindgerechte Weise.

MONIKA HEHLE

In ihren Geschichten widmet sie sich gerne der Natur, erforscht und erzählt vom Wald, vom Fluss und den Lebewesen.

Monika Hehle verbindet spielerisch verschiedene Kunstsparten. Sie ist Illustratorin, Kinderbuchautorin, Wald- und Flussführerin wie Geschichtenerzählerin. In all diesen Disziplinen wird ihr besonderer Blick auf die Dinge und ihre große Liebe zum Leben sichtbar. Ihre Begeisterung verzaubert, sprüht und steckt an.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Früher war sie selbst ein Kind und mit ihrem Vater im Wald. "Märchenwald" hat er ihn genannt. Als solchen macht sie ihn heute für Kinder ab 5 Jahren und ganze Schulklassen erlebbar.

Durch Spielen, Suchen, Fühlen und Zuhören wird vieles über den Wald und seine Bewohner:innen erfahrbar. Was geschieht, wenn wir leise sind? Warum kann eine Eule lautlos fliegen? Welche Geschichten erzählt ein Baum? Welche Lebewesen können im Wald so richtig Krach machen? Wie erlernt eine Nachtigall das Singen? Und wer singt denn noch - und pfeift und röhrt und schreckt und ächzt und knarrt …?

KONTAKT

Sie würden gerne mit Monika Hehle illustrieren, durch die Natur streifen, Stopmotion Filme drehen, ihren Geschichten lauschen? Dann nehmen Sie doch Kontakt auf.

Bilder © Kerstin Peter

Benny
Omerzell

Er ist Musiker und macht von Herzen gerne Animationsfilme in Stop-Motion Technik.

BENNY OMERZELL

Aufgewachsen ist er im schönen Bregenzerwald. Seit 2008 lebt er als freischaffender Künstler in Wien.

Klavier hat er am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz in Graz studiert. In den letzten Jahren war er viel unterwegs. Internationale Tourneen und Beteiligung an zahlreichen CD-Produktionen waren sein Tagesgeschäft. Nun möchte er etwas zurückgeben. Denn auch er hatte das Glück als Jungendlicher in Kontakt mit professionellen Künstler:innen zu kommen, die ihm "die Tür zur improvisierten Musik öffneten".

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Neben der Musik liebt Benny Omerzell die Physik; ein Faible für Plastilin hat er ebenso: Daraus formt er gerne Figuren, die in Ausstellungen oder auf dem einen oder anderen Albumcover landen.

Seine Musik siedelt sich zwischen Pop, Rock, Elektronik und Jazz an; am Klavier, dem Keyboard und der Orgel fühlt er sich wie zuhause. Solo spielt er selten, aber nicht weniger gern. Mit zahlreichen Bands arbeitet er zusammen – wie 5K HD rund um Mira Lu Kovacs, Kompost 3, 5 Achterl in Ehr’n, dem Jazzorchester Vorarlberg. Und er komponiert fürs Theater in Hamburg und andere.

KONTAKT

Benny ist viel beschäftigt, lebt eigentlich in Wien und doch nimmt er sich Zeit, um in seiner Heimat mit Jugendlichen zu arbeiten.

Facebook
Animationsvideo

Evelyn
Fink-Mennel

Von wegen altbacken. Evelyn Fink-Mennel liebt Volksmusik. Aber die klingt bei ihr überraschend anders.

EVELYN FINK-MENNEL

Die vielseitige Musikerin ist auch pädagogisch engagiert. Ihre Laufbahn zeigt, was der frühe Kontakt mit Musik in Menschen auslösene kann. Das und sehr viel Fleiß.

Von Klein an im Umfeld einer musizierenden Mama mit Tönen und Instrumenten umgeben. Von singengagierte Lehre:innen gefördert begann sie bald Violinunterricht zu nehmen. Studien an der Wiener Musikuniversität, der Lehrgang für Tonsatz und ein Aufbaustudium Kulturmanagement folgten.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Allein was Evelyn Fink-Mennel alles gleichzeitig macht, würde bei Leuten mit durchschnittlichem Energielevel zum sofortigen Nervenzusammenbruch führen.

„Volksmusik, das ist doch nicht dieser süßliche Kitsch, den man vielerorts damit verwechselt, weil man halt ein kommerzielles Label daran gehängt hat“, sagt sie, „Volksmusik ist das Medium, mit dem sich ganze Länder, Städte, ja sogar einzelne Täler einst eine eigene Identität verschafften.“ Nach möglichst vielen Spuren dieser Volks-Musik zu suchen, das ist ihr großes Steckenpferd. Und Musik zu machen natürlich, „was aber leider oft zu kurz kommt.“

KONTAKT

Sie lebt am Schwarzenberg, arbeitet am Vorarlberger Landeskonservatorium, lehrt an der Musikschule Bregenzerwald und tourt durchs ganze Land.

Lukas
Weithas

Er erfindet sich und seine Arbeit immer wieder neu - ist bildender Künstler, Kurator, Musiker mit pädagogischer Erfahrung.

LUKAS WEITHAS

Er hat in Österreich, Deutschland und in der Schweiz studiert. War und ist vertieft in Soziales Design, Pioneering in Arts, Media and the Creative Industries, Soziale Arbeit, Landwirtschaft und Soziologie.

Seine Arbeiten sind nicht nur in seiner Heimatstadt Bregenz, sondern auch in Einzel- wie Gruppenausstellungen in Wien, Bratislava, Innsbruck, St. Gallen etc. zu sehen. Er gibt und veranstaltet Konzerte, kuratiert Ausstellungen und setzt Kunstprojekte mit Schüler:innen um. Dabei verbindet er die Themen der Jugendlichen mit philosophischen Theorien.

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Der Bregenzer Künstler Lukas Weithas verfolgt in seinen Arbeiten - die von Skulptur, Installation, Malerei bis hin zur Performance reichen - einen transmedialen, konzeptionellen Ansatz.

Über seine persönliche Verortung im Spannungsfeld selbstgelebter zeitgenössischer Kultur gegenüber ökonomischen, politischen, sozio-kulturellen, sowie medialen Repräsentationen, bespricht und kritisiert er inmitten vongesellschaftlicher Konstruktion und Dekonstruktion irritative und paradoxale Einheiten aber auch konsensuale Beständigkeit.

KONTAKT

Künstlerische Denkweisen zu vermitteln und in Objekte zu übersetzten, versteht er besonders gut. Er weiß Jugendliche zu begeistern und lässt sich gerne auf neue Herausforderungen ein. Laden Sie ihn doch ein.

Bild @ Sarah Mistura

WERDEN SIE TEIL UNSERES NETZWERKS

Sie sind Kunstschaffende:r und möchten Ihr Können und Wissen weitergeben? Wunderbar! Wir wollen ein großes und diverses Netzwerk schaffen.

Beitreten