Das Schrättle gewinnt den Klimaschutzpreis!

Ausgehend von der Geschichte von Katharina Ritter wird ein sagenhaftes, unbekanntes, wildes Wesen an der Schnittstelle Mensch-Tier-Pflanzen geschaffen. Im Dreiklang Kultur-Klima-Pädagogik ist das Schrättle im Wôld voll in seinem Element. Aufgebaut in verschiedenen Modulen werden Kindern und Jugendlichen Klimathemen auf vielseitig Weise vermittelt.

Es hegt und pflegt und liebt den Wald. Aufgebaut in Modulen kann und soll das Schrättle wachsen und sich verbreiten. Ausgehend von der Entstehungsgeschichte beinhaltet das 1. Modul eine Erzähltournee in den Volksschulen- mit einem Schrättlekoffer voll mit Requisiten – von Katharina Ritter. Weiters beinhaltet das Modul 1 einen fixen Platz oder Pfad im Wald, der für Konzerte, Lesungen oder Aufführungen im Kontext Klimawandel benutzt werden soll und das Rahmenprogramm für das Schrättle bilden. Ein Zeichenwettbewerb für Kinder und Jugendliche (BORG Egg) visualisieren das Schrättle und machen die Einreichungen anhand einer Vernissage online und physisch zugänglich. Unterrichtsmaterial für PädagogInnen sind ebenso vorgesehen wie ein Comic in Kooperation mit dem BORG Egg.

Weitere Module bestehen aus Hörspielen, Kooperationen unter anderem mit Familienverbänden, Obst- und Gartenbauvereinen, Musikschule, Theatervereinen (Führungen) und dem Tourismus. Alle Informationen zum Schrättle finden Sie hier.

ERSCHIENEN

December 2022

VON

Aurelia

Mehr entdecken?

Es wartet viel auf sie