Japanische Drachenbaukunst

Ziel ist es ihnen die japanische Kultur näherzubringen sowie ihre kreativen Fähigkeiten zu fördern. Leichtes Peddigrohr verleiht den Drachen ihre Form. Das verwendete Papier wird mit lichtechten Tuschen in Shibori-Technik gefärbt. So erhalten die Drachen eine besondere ästhetische Note.

Über einen Zeitraum von 6 Unterrichtseinheiten hinweg tauchen 22 begeisterte Kinder in die Welt der japanischen Drachenbaukunst ein. Durch die praktische Arbeit mit den Materialien und die Auseinandersetzung erweiterten die Schüler:innen ihr handwerkliches und gestalterisches Repertoire. Die Drachen werden voller Begeisterung gemeinsam in der Turnhalle der Schule getestet. Die Halle ist prompt erfüllt von laufenden Kindern und fliegenden bunten Kreppbändern inklusive erster Zusammenstöße. Anna Rubin zeigte den Kindern, wie die Drachen repariert werden können und regte sie zur Nachhaltigkeit an. Ein wichtiger Hinweis: Damit Drachen richtig fliegen können, muss unbedingt auf die Symmetrie geachtet werden!

Bilder © Matias Fillol
    FÖRDERPROGRAMM

    kunst impuls

    BILDUNGSEINRICHTUNG

    BG Lustenau

    KULTURSPARTE

    Bildende Kunst

    KULTUREINRICHTUNG / -AKTIVE:R

    Anna Rubin

    NEUGIERIG GEWORDEN?

    Unsere Förderungen sind vielfältig
    und unkompliziert. Haben Sie eine Projektidee?
    Wir freuen uns, davon zu hören!

    Zum förderangebot